Indikationen/Krankheitsbilder


Die Methoden der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde sind grundsätzlich für viele  Krankheitsbilder geeignet. Sie beabsichtigt, durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers, gestörte Funktionen zu regulieren. Denn nur der Körper selbst kann Linderung oder Heilung herbeiführen. Aus diesem Grund können diese Methoden bei den meisten Krankheitsbildern eingesetzt werden. Je nach Beschwerdebild erarbeite ich ein individuelles Konzept aus den mir zur Verfügung stehenden Verfahren. Dennoch haben sich im Laufe meiner Praxistätigkeit folgende Therapieschwerpunkte ergeben:

  • Erkrankungen des Verdauungsapparates, z.B.
    • Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

    • Zöliakie

    • Völlegefühl, Reflux

    • Blähungen, Obstipation

    • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Stoffwechselerkrankungen und Endokrine Erkrankungen, z.B.
    • Fettstoffwechselstörungen
    • Diabetes mellitus
    • Adipositas
    • Schilddrüsenerkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen, z.B.
    • Reizmagen
    • Reizdarm
    • Fibromyalgie
    • Burn-Out-Syndrom, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen
  • Immunschwäche, Infektanfälligkeit

Weitere Indikationen, bei denen die Methoden der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde angewendet werden können:

  • Schmerzerkrankungen/Erkrankungen des Bewegungsapparats
    • Kopfschmerzen, Migräne
    • Rheuma
    • Arthrose
    • Osteoporose
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • erhöhter/erniedrigter Blutdruck
    • Altersherz, leichte Herzinsuffizienz
    • Arteriosklerose
  • Atemwegserkrankungen
    • Erkältungskrankheiten
    • chronische Bronchitis
  • Krankheitsbilder bei Kindern
    • Infektanfälligkeit
    • Hauterkrankungen
    • Magen-Darm-Probleme
    • Schlafprobleme
    • Kopfschmerzen, Migräne
    • AD(H)S

Ich weise Sie jedoch daraufhin, dass nicht für alle verwendeten Methoden und Indikationen wissenschaftliche Wirkungsnachweise vorliegen, da meine Behandlungsmethoden z.T. der Erfahrungsheilkunde angehören. Außerdem ist die Aufführung der Indikationen nicht gleichzusetzen mit einem Heilsversprechen.